Corona-Infos im Detail

Folgende Richtlinien hat die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching (DGSv) herausgegeben:
Stand 26.03.2020

Grundlegend ist in jedem Fall, dass bei Supervisions- oder Coachingsitzungen die Abstandsregeln und die Hygieneregeln eingehalten werden und von dem*der Supervisor*in organisiert werden, soweit die Sitzungen in den Räumen der*des Supervisor*in stattfinden. Finden die Sitzungen in den Räumen der Organisation statt, so ist diese dafür zuständig.

Einzelsitzungen können auch unter den Bedingungen der Kontaktsperre als 1 zu 1 -Setting stattfinden.

Teamsitzungen von Mitarbeiter*innen, die auch räumlich zusammen arbeiten, gelten als Arbeitssetting wie z.B. auch Dienstbesprechungen, Konferenzen u.ä. und können stattfinden; sie gelten als „Arbeit“ und nicht als „Veranstaltung“ im Sinne der Verlautbarungen der Bundesregierung. Der Grundgedanke dabei ist, dass hier nicht Menschen zusammengeführt werden, die ansonsten keinen Kontakt zueinander hätten, sondern Arbeitssitzungen / Supervisionssitzungen stattfinden, die zum normalen, professionellen Arbeitsgeschehen gehören.

Das ist unabhängig davon, wo die Sitzung stattfindet – soweit die o.g. Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten werden.

Gruppensitzungen, in denen Menschen zusammen kommen, die im Alltag räumlich nicht miteinander arbeiten, sollten aktuell nicht stattfinden. (z.B. Sitzung von Gruppen von Führungskräften oder auch Teams, die im Alltag räumlich getrennt arbeiten). In diesen Fällen ist aktuell nicht eindeutig geklärt, ob die Aufsichtsbehörden Vorort eine solche Sitzung als „Veranstaltung“ werten würden und so die Regelung zur Kontaktsperre von mehr als 2 Personen gelten. Es ist aus Sicht der DGSv zu empfehlen, solche Beratungssettings derzeit nicht durchzuführen.

Dabei ist es nicht relevant, wo die Sitzung stattfindet – ob in den Räumen der Kunden oder in den Räumen der Supervisor*innen und Coaches.

Wege zu den Sitzungen gelten als Wege zur Arbeit und sind von der Kontaktsperre nicht betroffen.

Dipl.-Psych. Ralf Klose
Telefon: +49-521-2085480

Email: mail@ralfklose.de